Warum sind Zellen manchmal pampig?

fullsizeoutput_6356

Ja, ganz ohne Witz… Wenn ich mit den Zellen des Körper rede, kann alles passieren. Die Zellen sind manchmal pampig, genervt, wütend, rastlos, wortkarg, kurz angebunden, sprachlos, witzig und das Beste war einmal, dass sie mir jeden Satz nachgeplappert haben.

Warum ist das so?

Ich glaube, dass wir normalerweise sehr viel filtern. Auch wenn wir schlecht drauf sind, wütend, genervt, verurteilend, so sagen wir selten genau das, was wir denken in der emotionalen Tonalität, in der wir uns gerade befinden. Wir schützen unser Gegenüber meistens mehr als uns selbst. Auch dann noch wenn wir verbal angegriffen werden. Es bedarf eines gewissen Selbstbewusstseins, dass wir diesem Menschen sagen, was wir von ihm oder seinem Angriff halten.

Bei dem Nachplappern ging es übrigens darum, dass die Patientin nicht alles einfach nachspricht, was sie hört, sondern ihre eigene Wahrheit herausfindet und ausspricht.

Die Zellen sind einfach von Grund auf ehrlich. Sie sagen, was sie denken ohne irgendeinen Filter. Ich finde das gut. Das ist genau die Grundlage, um super kommunizieren und arbeiten zu können.

Wo filtert Ihr am meisten und wen schützt Ihr damit?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.